Hundewelten

Name/Adresse Ihres Ausbildungsinstitut:

Hundewelten Deutschland
DHW GbR
59368 Werne

Erworbene Bezeichnung (z.B. Hundetrainer, Hundepsychologe):

Hundetrainer

1. Wie stehen Sie allgemein zu der Novellierung des §11 TSchG Abs. 1 Satz 1 Nr. 8 f ?

Grundgedanke sicherlich im Sinne des Hundes. Die Durchführung problematisch.

2. Momentan entsteht ja der Eindruck, dass jedes Bundesland und jeder Landkreis anders über die Erteilung der Erlaubnis nach §11 entscheidet. Wie nehmen Sie das wahr?

Es fehlt eine allgemein gültige DVO für alle Bundesländer, die es aber so wohl nicht geben wird.

3. Was empfehlen Sie ehemaligen Absolventen Ihres Ausbildungsinstitutes bzgl. der Erlangung des § 11 TSchG?

In folgenden Bundesländern haben unsere Absolventen die Anerkennung nach §11 TierSchG. 8f ohne zusätzliche Prüfung erhalten:
Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Schleswig Holstein, Niedersachsen, Sachsen

4. Haben/ mussten Sie Ihre Ausbildungsinhalte ändern, um dem § 11 TSchG
zu genügen?

Wir haben die Inhalte unserer Ausbildungen entsprechend den Vorgaben zu §11 TierSchG. angepasst und überarbeitet, so dass einer Erlaubnis
aufgrund der nachgewiesenen Qualifikation nichts im Wege steht. Wir erfüllen alle Anforderungen nach §11 TierSchG. für die Erlaubnis als
Hundetrainer.

5. Viele Ausbilder haben für Ihre Schule einen Gleichstellungsantrag
gestellt. Trifft das auch auf Ihr Institut zu?

Ja

a. Falls ja, gibt es bereits einen Bescheid zu diesem Antrag?

Nein

6.Bietet Ihre Institution selbst Vorbereitungskurse für die Zertifizierung an den Tierärzte-kammern Niedersachsen, Schleswig-
Holstein bzw IHK Potsdam an?
a. Falls ja, was hat Sie dazu bewogen?

Nein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *