Hundeakademy Lübbe

Name/Adresse Ihres Ausbildungsinstitut:

Hunde-Akademie Perdita Lübbe, Goethestr. 27, 64347 Griesheim

Erworbene Bezeichnung (z.B. Hundetrainer, Hundepsychologe):

zertifizierte Hundetrainerin

1. Wie stehen Sie allgemein zu der Novellierung des §11 TSchG Abs. 1 Satz 1 Nr. 8 f ?

Eine Genehmigungspflicht erachte ich grundsätzlich als sinnvoll, um Qualität zu gewährleisten.

2. Momentan entsteht ja der Eindruck, dass jedes Bundesland und jeder Landkreis anders über die Erteilung der Erlaubnis nach §11 entscheidet. Wie nehmen Sie das wahr?

Meine dahingehende Wahrnehmung ist geprägt von zahlreichen Kontakten zu Kollegen, woraus sich bislang kein homogenes Bild bezüglich der Entscheidung der Ämter ergeben hat. Allerdings kristallisiert sich mit zunehmender Zeit heraus, dass die Behörden reagieren, um den Zustand zu verändern, nicht unbedingt, um ihn zu verbessern.

3. Was empfehlen Sie ehemaligen Absolventen Ihres Ausbildungsinstitutes bzgl. der Erlangung des § 11 TSchG?

Den Kontakt zur Behörde herzustellen, um sich individuell zu informieren. Augenblicklich ist es schwer eine klare Empfehlung auszusprechen, da es noch nicht abschließend fest steht, wohin die Reise §11 gehen wird. Also – erst einmal weiter abwarten bis Klarheit für die Region besteht in der die Tätigkeit ausgeübt wird.

Desweiteren empfehle ich Kontaktaufnahme zu Personen, die sich mit diesem Thema sehr gut auskennen.

4. Haben/ mussten Sie Ihre Ausbildungsinhalte ändern, um dem § 11 TSchG zu genügen?

Nein

5. Viele Ausbilder haben für Ihre Schule einen Gleichstellungsantrag gestellt. Trifft das auch auf Ihr Institut zu?

Nein, bisher nicht.

a. Falls ja, gibt es bereits einen Bescheid zu diesem Antrag?

b. Falls nein, warum haben Sie sich entschieden keinen Antrag zu stellen?

b) Mir erschließt sich noch nicht wieweit die Umsetzung des § 11, hinsichtlich der geforderten Sachkunde, in die Tiefe gehen wird. In Abhängigkeit davon möchte ich meine Entscheidung bezüglich der Gleichstellung treffen.

6.Bietet Ihre Institution selbst Vorbereitungskurse für die Zertifizierung an den Tierärzte- kammern Niedersachsen, Schleswig- Holstein bzw IHK Potsdam an?

Wenn Sie so wollen, gelten alle von uns angebotenen Seminare der Vorbereitung, denn schließlich ist es unser Ziel, Hundetrainer und andere in kompetenten Weiterbildungen zu qualifizieren.

a. Falls ja, was hat Sie dazu bewogen?

Die Hunde-Akademie bietet seit Entstehung in 1994 diverse Qualifizierungsmaßnahmen für Hundetrainer und andere an. Es ist somit seither ein fester Bestandteil unserer Institution.

7. Häufig liest man, dass Schulen ihre Ausbildung dem § 11 TSchG angepasst haben, um so einem Gleichstellungsantrag überhaupt erst zu genügen. Eine positive Bescheidung betrifft i.d.R. lediglich neue Absolventen und richtet sich nicht rückwirkend an ehemalige Studenten. Daraus lässt sich ja folgern, dass es bei früheren Studienabgängern zu Defiziten“ in der Ausbildung gekommen ist. Da es zuvor keinen einheitlichen Ausbildungsstandart gegeben hat, trifft ja weder die Hundetrainer, noch die Ausbildungsinstitute schuld daran. Bieten Sie Ihren ehemaligen Absolventen die Möglichkeit, z. B. in speziellen Kursen, die so entstandenen „Defizite“ auszugleichen?

Die von uns in Form von Seminaren, Workshops und Praktika angebotenen Qualifizierungen sind sehr umfangreich und zeichnen sich durch eine hohe Diversifikation aus. Von daher gibt es zum aktuellen Zeitpunkt für uns keinen Handlungsbedarf, mögliche Defizite auszugleichen.

a. Falls nein, warum nicht?

b. Falls ja, wie sehen diese Angebote aus?

s. unser aktuelles Seminarprogramm, das stetig aktualisiert wird und bei dem wechselnde Referenten geladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *