Endlich Tierschutz – der § 11 ist da

absurdistan von Andrea Winkler

Endlich Tierschutz – der § 11 ist da!

Der Hund, das edle Geschöpf ist jetzt gerettet. Züchter, Tierschutzvereine, Hundetrainer – alle werden jetzt überprüft.

Da brechen für die Hunde grandiose Zeiten an.

Zum Beispiel die Hunde, die seit Jahren auf einem einsamen Grundstück mitten im Wald gehalten werden. Im Zwinger. Und einmal am Tag kommt jemand und gibt ihnen Futter.

Ach ne, schlechtes Beispiel, die bleiben da sitzen. Die Zwingergröße entspricht genau der DIN-Tierschutznorm und die Hütten sind isoliert, wie die Hunde auch und Wasser ist auch da. Und niemand kann dem Besitzer nachweisen, dass er nur einmal am Tag kommt. Da kann man nicht einfach mal den Verdacht haben, wenn er gar nicht in der Nähe des Grundstücks wohnt.

Wo kämen wir denn da hin, wenn wir einfach so Menschen unter Generalverdacht stellen?

Das geht nur bei Hundetrainern, die, die eine Ausbildung gemacht oder jahrelang unbeanstandet gearbeitet haben – die sind jetzt verdächtig. Von manchen verlangt meine eine Versicherung an Eides statt, dass sie nichts mit den Hunden machen, was gegen den Tierschutz verstößt. Reicht aber leider immer noch nicht.

Aber Tierschutz ist klasse. Da bin ich dafür und ich bin so froh, dass es jetzt auch keine Welpen mehr bei Zoo Zajac zu kaufen gibt. Denn den schlechten Züchtern geht es auch an den Kragen und jeder weiß ja, dass es absolut kontraproduktiv ist, dass man ein so soziales Lebewesen wie den Hund in der prägungsähnlichen Phase in ein Geschäft setzt und dort zum Verkauf anbietet.

Ach ne, wieder schlechtes Beispiel. Die Welpen dürfen da weiterhin verkauft werden. Die sind unter tierärztlicher Aufsicht und geimpft. Und die “Züchter” haben vielleicht nur einen Wurf, den sie da entsorgen. Züchter, die nur einen Wurf haben, für die gilt dann auch wieder kein Tierschutz. Die dürfen.

Wenn man drei Würfe im Jahr hat, dann ist das wohl eine gewerbliche Zucht und ich brauche den § 11, wenn ich nur einen Wurf im Jahr habe, dann ist das egal und ich brauche keinen § 11. Wenn ich mit drei Würfen nur 7 Welpen insgesamt in die Welt setze, dann brauche ich den Elfer, wenn ich mit einem Wurf 12 Welpen bei Zoo Zajac abgebe – dann ist das Tierschutz pur. Und nicht gewerblich.

Wie gut, dass jetzt die Hundetrainer den Elfer haben, die können dann die Hunde wieder zurechtbiegen, die aus nicht gewerblichen Zuchten bei Tierhändlern landen.

Manchmal bin ich so frustriert – dann nehme ich meine Krone aus der Karnevalskiste und tanze um den Tisch und singe: ….das alles und noch viel mehr, würd ich machen, wenn ich der König von Deutschland wär…….(Danke, Rio)

Und dann leg ich los

und schaffe die Rasselisten ab

und lasse Hühner frei

und kein Geschäft oder Tierhandel darf auch nur mehr einen Hund verkaufen

und Hunde dürfen mit Nase gezüchtet werden und so groß, dass das Hirn in den Kopf passt

und Kälbchen dürfen bei ihrer Mama trinken

und für Hundetrainer gelten einheitliche Regelungen mit Bestandsschutz bei unbeanstandeter Arbeit, mit Anerkennung von diversen Ausbildungen und Prüfungsvorschriften und Prüfungen, auf die man sich vorbereiten kann und an denen keine Abzocker Gewinn machen

und……….

Lied zu Ende.

 

Aus der Traum.

Ein Gedanke zu „Endlich Tierschutz – der § 11 ist da

  1. Warum kassiert man die Hunde und Katzen eitnlgeich nicht direkt ffcr Schlachthe4user ein? Die Bedingungen in diesen Betrieben sind ffcr die Insassen angeblich himmlisch, Tierschutzrichtlinien werden streng eingehalten und fcberhaupt ist Fleisch doch so lecker und gesund. Weibliche Hunde und Katzen se4ugen sogar ihren Nachwuchs, wenn man den vorher entsorgt, bietet sich obendrauf auch noch eine grodfartige Milchalternative an. Wieso ist noch niemand auf diese recht naheliegende Idee gekommen? Fleisch-, Milch- und andere Tierprodukte sind doch vf6llig normal, was spricht also gegen einen Hunde-Burger und ein Katzen-Milk-Shake? Sicher ist das absolut pervers und ekelhaft, aber das sind die etablierten Produkte auch und niemand stf6rt sich daran. Als Bonus we4ren dann auch die Stradfen gere4umt und jeder we4re zufrieden. Also ran an den Hundespeck ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *