§ 11 – oder warum meine Kinder ab jetzt in die Hundeschule gehen

absurdistan von Andrea Winkler

Gestern war ich in der Schule, ich dachte mir, ich muss doch mal prüfen, wie es meinen Kindern da so geht und ob die Lehrer ein Mindestmaß an Sachkunde haben.

Also habe ich gefragt: wie sieht das aus, haben sie die Kinder alle langsam aneinander gewöhnt, bevor sie alle zusammen in eine Klasse gelassen wurden und wurden die unverträglichen aussortiert?

Ich habe erstaunte Blicke kassiert – nein, haben die Lehrer gesagt, die kommen einfach so alle zusammen. Auch ohne Wesenstest.

Da habe ich aber erstaunt geguckt.

Na gut, dachte ich mir, manchmal geht es ja gut und ich will ja auch nicht als Querulant gelten. Deshalb habe ich nun gefragt, wie es denn mit dem Impfstatus der anwesenden Kinder aussieht. Wussten die Lehrer nicht. Einer meinte sogar, dass es doch keine Impfpflicht gäbe und was ihn das anginge?

So langsam bekam ich Schnappatmung. Keine Impfpflicht – na, der macht sich das ja einfach und mein klein Mausekind sitzt dann mit den ungeimpften in einer Klasse. Aber HALLO!

“Sind denn die Kinder zumindest entwurmt und von Ektoparasiten befreit?”

– Na, sie ahnen die Antwort schon – ist ihm egal. Prima. Jedes Jahr nach den Sommerferien toben die Läuse durch die Schule, aber niemand von denen kümmert sich darum, ob die Kinder auch von Ektoparasiten befreit sind. Es ist traurig.

Aber ich habe mich beruhigt, das ist ja nicht das Allerwesentlichste, dass mein Kind mit unverträglichen Kindern zusammen unterrichtet wird, mit nicht geimpften, Kindern ohne Wesenstest – ich will ja nun auch wirklich nicht…..

Anderes Thema: was sagen sie denn zu dem Cortex meines Sohnes und die Amygdala? Was wird denn darüber so gesteuert oder was macht die und wo genau sitzt die? Was machen sie, wenn mein Sohn eine Krankheit hat, haben sie einen Erste-Hilfe-Kurs, wissen sie über alle wesentlichen Krankheiten Bescheid und wie legt man einen fachgerechten Fußverband an?

Ich traue mich gar nicht es zu sagen, aber die waren der Meinung, dafür gäbe es Kinderärzte und wenn mein Kind was hätte, dann sollte ich da mit ihm hingehen und wenn ich medizinische Fragen habe, dann gehören wir auch da hin.

Himmel!!!! Das darf doch nicht wahr sein. Jetzt habe ich langsam Angst bekommen, wenn mein Kind da einen Unfall hat, dann machen die keinen professionellen Pfoten- äh Fußverband. Nein, die rufen einen Krankenwagen oder holen eine Arzt.

Jetzt musste ich weinen. Das darf doch nicht wahr sein??

Und da geht mein Kind jeden Tag hin? Zu den ahnungslosen?

Letzter Versuch.

Wie sieht es denn mit den Kinderschutzgesetzen aus? Und mit der rechtlichen Situation von Kinder im Straßenverkehr? Konflikte zwischen Schülern, Diebstahl von Handys in den Schulen, wird durch welche Gesetzestexte geregelt?

Wann haften denn Eltern wirklich für ihre Kinder, was ist der Taschengeldparagraf?

Da soll ich zu einem Rechtsanwalt, wenn mich sowas interessiert, sie dürften auch gar keine Rechtsberatung geben und sie dürften auch gar nicht ärztliche Tätigkeiten übernehmen – wofür es denn dann die anderen Berufe gäbe?

Meine Herren, die machen es sich ja einfach. Hundetrainer müssen das alles wissen und können. Die brauchen keine Tierärzte mehr, wir operieren den nicht vorhandenen Appendix vor Ort und fertig. Rechtsberatung gibt es auch bei uns.

Mittlerweile wurde mir leicht übel.

Aber wenn meine Tochter schwanger ist, dann können sie uns doch über die richtige Ernährung in der Schwangerschaft aufklären: Proteine, wie viel, wann, wie lange, worauf achten?

NEIN.

Welche Farbe hat der Impfpass und nein, gelb als Antwort lasse ich nicht gelten: sonnenblumengelb, Senfgelb, orangegelb………?

NEIN???

Danke, mir reicht´s. Mein Kind wird abgemeldet und wird in einer zertifizierten Hundeschule angemeldet. Basta. Und es kriegt eine Rute angeklebt und ein paar schicke Ohren. Als Hund scheint es mir besser geschützt zu sein. Aber echt.